Benigne intrauterine Pathologien

Olympus bietet Gynäkologen eine große Auswahl an innovativen minimalinvasiven Lösungen zur Behandlung benigner intrauteriner Pathologien.

Laparoskopische Myomektomie

Symptombehandlung bei Myomen

Die primäre Indikation für eine laparoskopische Myomektomie ist die Behandlung von Symptomen, am häufigsten abnorme uterine Blutungen oder Druckbeschwerden. Die laparoskopische Myomektomie sollte als Eingriff der Wahl bei allen Myomen angesehen werden, die nicht für eine medikamentöse Therapie oder hysteroskopische Resektion infrage kommen. 1 2 3 4 5 6

Identifikation der natürlichen Präparationsschicht

Obwohl das Gewebe innerhalb von Myomen hypoxisch ist, sind Myome auch durch eine anomale Produktion angiogener Faktoren gekennzeichnet. Daher kann es bei der Operation zu einem erheblichen Blutverlust kommen. Die Identifizierung der tatsächlichen Präparationsschicht mithilfe der 3D-Darstellung kann das Blutungsrisiko verringern. Außerdem erleichtert die bessere Darstellung der unterschiedlichen Schichten die Enukleation des Myoms und verkürzt somit die Operationsdauer.

Einfacheres Nähen dank 3D-Bildgebung

Die Anwendung von 3D während des chirurgischen Schritts des Nähens ermöglicht dem Gynäkologen eine bessere Kontrolle der Nadel und des Nahtmaterials sowie eine genauere Abschätzung der Menge des zu nähenden Gewebes. Die 3D-Darstellung erleichtert durch die korrekte Visualisierung der verschiedenen Nahtmaterialien auch das Verknoten. Insbesondere junge Gynäkologen profitieren bei diesem Schritt von der 3D-Darstellung.

ENDOEYE 3D

Erzielung einer hohen Operationsqualität

Das laparoskopische Endoskop ENDOEYE 3D ermöglicht dem Gynäkologen eine Tiefenwahrnehmung, die ihn bei der Erzielung qualitativ hochwertiger Operationen unterstützt. Die Tiefenwahrnehmung

  • verkürzt die OP-Dauer.
  • stärkt das Selbstvertrauen während der Eingriffe.
  • verkürzt die laparoskopische Lernkurve. 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40

ENDOEYE 3D

Vermeidung von Blutverlusten bei der Myomenukleation

Bei der laparoskopischen Myomektomie ist eine akribische Präparation des Myoms aus seiner Pseudokapsel notwendig, um den Blutverlust zu minimieren. 1 Deshalb wird ein leistungsfähiges Instrument benötigt, das die Anforderungen anspruchsvoller Verfahrensschritte erfüllt.

Das fortschrittliche Energy Instrument THUNDERBEAT Type S verfügt über feine, gebogene Branchen zur einfachen Myomenukleation und koaguliert Blutungen mit seinem SEAL-Modus effizient bei minimaler Wärmeausbreitung. 41 42 43 44 45 46

THUNDERBEAT Type S

Hysteroskopische Myomektomie

Hysteroskopische Myomektomie

Benigne intrauterine Pathologien wie Myome können durch Resektion effektiv entfernt werden. Die 4 mm große bipolare VERSAPOINT-Resektionsschlinge eignet sich ideal zum schnellen Schneiden, insbesondere bei mehreren Myomen. Die kleine 2,5-mm-Schlinge erlaubt ein präziseres Schneiden.

Ambulante Hysteroskopie

Das Hysteroskop kann in Kombination mit den bipolaren VERSAPOINT-Elektroden (5 Fr) die Beschwerden der Patientin bei therapeutischen hysteroskopischen Eingriffen reduzieren. Unterschiedliche Elektrodenformen erlauben eine optimal an das Gewebe angepasste Applikation. 35

Die VERSAPOINT-Spiralelektrode ermöglicht ein präzises, nadelartiges Schneiden und eine sichere Vaporisation. Sie eignet sich ideal für kleine Myome und für die Exzision in Bereichen mit beengten Platzverhältnissen. 39

Submuköse Myome

Submuköse Myome von < 1,5 cm mit vorherrschender intrakavitärer Entwicklung (Grad 0, 1) können mit der Spiralelektrode ambulant entfernt werden. Submuköse Myome des Grades 1 und 2 können in einem ersten Schritt in der Praxis mit der Spiralelektrode präpariert werden, indem eine Inzision der Endometriumschleimhaut bis zur genauen Identifizierung der Spaltfläche zwischen Myom und Pseudokapsel durchgeführt wird (OPPIuM-Technik). Auf diese Weise wird die anschließende vollständige Entfernung der Läsion mit der VERSAPOINT Schlingenelektrode erleichtert. 35

VERSAPOINT

Sichere Office-Hysteroskopie mit bipolarer Technologie

Die bipolare Technologie ermöglicht die Verwendung von Kochsalzlösung anstelle nichtionischer Distensionsmedien (z. B. Glycin, Sorbitol, Mannitol) und reduziert die Energieausbreitung im Gewebe während der Resektion. Außerdem erlaubt der Einsatz von bipolaren 5-Fr-Elektroden die Behandlung intrauteriner Pathologien in einer Praxisumgebung. 36

Sichere Entfernung submuköser Myome durch Resektion

Das PLASMA-Hysteroresektionssystem ermöglicht aufgrund der niedrigen Arbeitstemperatur und der minimalen thermischen Schädigung des umliegenden Gewebes eine einfache und sichere Behandlung. 37 38 39 40

Die HF-Resektionselektroden PlasmaLoop und PlasmaBand gewährleisten eine sichere Entfernung submuköser Myome. Je nach Größe der Myome können unterschiedlich große und breite Schlingen zum Einsatz kommen. Mit der Schlingenelektrode können Myomchips leicht entfernt werden. Die Bandelektrode ist robuster, was besonders bei hartem Myomgewebe von Vorteil sein kann.

PLASMA-System

Laparoskopische und vaginale Hysterektomie

Laparoskopische und vaginale Hysterektomie

Entscheidende Vorteile der Hybridtechnologie bei der Hysterektomie

Bei der Hysterektomie ist eine effektive Versiegelung der Arteria uterina entscheidend. Ein innovatives fortschrittliches Energy Instrument wie THUNDERBEAT Type S für die laparoskopische Hysterektomie und THUNDERBEAT Open Extended Jaw für die vaginale Hysterektomie kann zudem noch viele weitere Vorteile bieten, wie z. B.:

  • Die feine Instrumentenspitze ermöglicht eine hoch präzise Präparation, z. B. bei der Freilegung der Arteria-uterina-Oberfläche.
  • Die fortschrittliche bipolare Energie dient als bipolare „Klemme“ für die sekundäre Hämostase. 37 38

THUNDERBEAT Type S

Sichere, präzise und schnelle Operationen mit Hybridenergie

  • Präzise Dissektion bei der Präparation des Parametriums und zur Freilegung der exakten Grenzen von Strukturen, wie z. B. Gefäßen und Nerven. 43
  • Spart Zeit und Kosten durch eine hohe Operationsgeschwindigkeit. 44
  • Keine Instrumentenwechsel: ein Instrument für den gesamten Eingriff.

Laparoskopische suprazervikale Hysterektomie

Verkürzung der Operationsdauer während eines LASH-Verfahrens

Die Verwendung einer bipolaren Schlinge während eines LASH-Verfahrens zur Abtrennung des Uterus von der Zervix reduziert die Operationsdauer 1 erheblich. Zudem hat die PK Lap Schlinge zahlreiche Vorteile:

  • Keine Blutung und nervenschonender dank bipolarer Technologie.
  • Größere Sicherheit aufgrund der einfachen und ergonomischen Handhabung. 57
  • Sehr nützlich, insbesondere bei großen Uteri.

PK Lap Schlinge

Schonende und schnelle Morcellation

Besonders bei der Morcellation von kalzifiziertem Gewebe ist eine gleichbleibend gute Leistung der Schneidklingen erforderlich. Der Morcellator „moresolution“ lässt sich einfach zusammenbauen und gewährleistet eine schonende und schnelle Morcellation des kalzifizierten Gewebes. Darüber hinaus ist der Morcellator „moresolution“ mit dem OLYMPUS Bergebeutelsystem PneumoLiner kompatibel.

Olympus respektiert Ihre Privatsphäre. Informationen darüber, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verwenden, um Ihre Anfragen zu bearbeiten, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
* Pflichtfelder

Hysteroskopische Polypektomie

Hysteroskopische Polypektomie – mit dem bipolaren Hochfrequenz-Chirurgie-System VERSAPOINT II

Die SEE&TREAT-Lösung ermöglicht nicht nur die Diagnose von intrauterinen Pathologien, sondern auch deren direkte Behandlung. Mit der Verwendung von bipolaren 5-Fr-Elektroden hat sich die Zahl der im Rahmen der Office-Hysteroskopie behandelten Pathologien deutlich erhöht, da die Unannehmlichkeiten für die Patientin reduziert wurden. Dies kann außerdem zu erheblichen Kosteneinsparungen führen. 36

VERSAPOINT II

Polypektomie bei der ambulanten Hysteroskopie

Kleinere und größere Zervixschleimhautpolypen können mit der VERSAPOINT Spiral- oder Federelektrode leicht entfernt werden, indem ihre fibrotische Basis durchtrennt wird. Die Spiralelektrode ist ideal für die ambulante Hysteroskopie geeignet. Sie ist für die Resektion von Endometriumpolypen vorgesehen, da sie einen nadelartigen und präzisen Schneid-Effekt bietet. Daher ermöglicht es die Spiralelektrode dem Gynäkologen, mit einer niedrigeren Leistungseinstellung näher am Myometrium zu operieren, was zu geringeren Unannehmlichkeiten für die Patientin führen kann. 36

Hysteroskopie-Schaft – einfache Einführung und spezielles Rücklaufdesign

Für den ambulanten Einsatz, meist ohne Anästhesie. Der Hysteroskopie-Schaft hat ein spezielles 8-förmiges Profildesign, bei dem der Abfluss über eine äußere Schaftrille erfolgt. Er ist für die Diagnostik und kleinere therapeutische Eingriffe konzipiert.

Effiziente Polypenentfernung mit dem PLASMA-System

Das PLASMA-Hysteroresektionssystem ermöglicht aufgrund der niedrigen Arbeitstemperatur und der minimalen thermischen Schädigung des umliegenden Weichgewebes eine einfache und sichere Behandlung. 37 38 39 40

Mit der PLASMA-OvalButton können Endometriumpolypen effizient durch Vaporisation entfernt werden. Alternativ ist auch die Resektion mit PLASMA-Schlingen in unterschiedlichen Größen möglich.

PLASMA-System

Endometriumablation

Reduzierung abnormer Uterusblutungen (AUB) mit VERSAPOINT

Die bipolaren Resektionsschlingen können effektiv zur Reduzierung abnormer Uterusblutungen bei der Ablation der Gebärmutterschleimhaut eingesetzt werden.

  • Die 2,5-mm-Schlinge ist für eine präzise Geweberesektion vorgesehen.
  • Die 4-mm-Schlinge bietet eine höhere Resektionsgeschwindigkeit. 39

Die Vaporisationselektrode (0°) kann zur schnellen Vaporisation von Gewebe einschließlich des Endometriums verwendet werden. Die Elektrode sollte mit einer Streichtechnik angewandt werden. 39

VERSAPOINT II

Endometriumablation mit dem PLASMA-System

Die Gebärmutterschleimhaut kann durch die Resektion des Endometriums mit PLASMA-Schlingen unterschiedlicher Größe entfernt werden.

Alternativ kann eine sichere PLASMA-Vaporisation des Endometriums und Koagulation der kornualen Bereiche mit der PLASMA-OvalButton durchgeführt werden.

Außerdem können die Gebärmutterschleimhaut und die kornualen Bereiche mit dem PLASMA-Roller koaguliert werden. 37 38 39 40

PLASMA-System

Hysteroskopische Metroplastik

Sichere und effektive Metroplastik mit der VERSAPOINT-Spiralelektrode

Die operative Hysteroskopie mit der VERSAPOINT-Spiralelektrode erfordert keine oder nur eine geringe Zervixdilatation und vermeidet so eine Zervixinsuffizienz, Zervixruptur und Uterusperforation. VERSAPOINT ist sicher und effektiv im Hinblick auf die Fertilität und geht im Office-Bereich mit einer kürzeren Operationsdauer und geringeren Komplikationsraten einher als im OP. 46 47

Behandlung von Uterussepten mit der PLASMANeedle

Intrauterine Adhäsionen und Septen können präzise mit einer PLASMANeedle-Elektrode entfernt werden. Erhältlich sind abgewinkelte Nadelvarianten.

Myome

Uterusmyome sind die häufigsten benignen gynäkologischen Tumoren. Viele Frauen im gebärfähigen Alter haben Uterusmyome, obwohl sie nur bei 20 bis 40 % der Frauen über 35 Jahren symptomatisch sind.

Obwohl die jüngsten Entwicklungen bei der Anwendung hormoneller und nicht hormoneller Medikamente das medizinische Management von Myomen verbessert haben, sprechen viele symptomatische Patientinnen nicht auf medikamentöse Therapien an, sondern benötigen letztendlich eine chirurgische Behandlung. 49 50

Uteruspolypen

Bei Endometriumpolypen handelt es sich um Wucherungen der endometrialen Drüsen, die typischerweise in die Gebärmutterhöhle ragen. Endometriumpolypen sind in der Regel gutartig und betreffen sowohl Frauen im gebärfähigen Alter als auch Frauen nach der Menopause.

Endometriumpolypen treten relativ häufig auf und können mit starken Blutungen bei der Menstruation oder Schmierblutungen zwischen den Menstruationen einhergehen. Bei symptomatischen Frauen können die Endometriumpolypen sicher und effizient mittels hysteroskopischer Exzision behandelt werden. 51

Uterusfehlbildungen

Uterusanomalien wirken sich häufig auf die Fertilität aus. 52

Ein Uterus septus duplex ist die häufigste kongenitale Uterusfehlbildung bei Frauen mit Infertilität. Er resultiert aus einer unvollständigen Resorption des Mittellinienseptums zwischen den beiden Müller-Gängen und kann von einem geringfügigen Mittellinienseptum bis hin zu einem vollständigen Uterusseptum reichen. Die hysteroskopische Septuminzision scheint die natürlichen Empfängnisraten im Jahr nach der Operation zu verbessern und ist derzeit der Goldstandard für die Behandlung von Uterussepten. 53

Abnorme Uterusblutung

Die abnorme Uterusblutung (AUB) ist ein weit gefasster Begriff, der Unregelmäßigkeiten im Menstruationszyklus beschreibt, die die Häufigkeit, Regelmäßigkeit, Dauer und Menge der Blutung außerhalb einer Schwangerschaft betreffen.

Bei bis zu einem Drittel der Frauen kommt es im Laufe ihres Lebens zu abnormen uterinen Blutungen. Dabei treten die Unregelmäßigkeiten am häufigsten bei der Menarche und in der Perimenopause auf. Ein normaler Menstruationszyklus ist 24 bis 38 Tage lang, die Menstruation dauert sieben bis neun Tage und der Blutverlust beträgt fünf bis 80 Milliliter. Abweichungen bei einem dieser vier Parameter stellen eine abnorme Uterusblutung dar. 54

Quellen

  1. 1.„Impact of 2D and 3D vision on performance of novice subjects using da Vinci robotic system.“. A. Blavier, Q. Gaudissart, C. GB und N. AS,
  2. 2.„Comparative study of two dimensional and three-dimensional vision systems for minimally invasive surgery“. K. W. B. J. B. G. van Bergen P,
  3. 3.Votanopoulos K, „Impact of three-dimensional vision in laparoscopic training“. B. F. T. J. B. C.
  4. 4.„Comparison of two-dimensional and three-dimensional suturing: Is there a difference in a robotic surgery setting?“.​ B. KK, B. A, T. A und M. M,
  5. 5.„Surgical approach to hysterectomy for benign gynaecological disease.“.​ J. Aarts und T. Nieboer,
  6. 6.„Psychosocial effects of hysterectomy: literature review“.​ N. Flory, F. Bissonnette und Y. Binik,
  7. 7.„Impact of 2D and 3D vision on performance of novice subjects using da Vinci robotic system.“.​ A. Blavier, Q. Gaudissart, C. GB und N. AS,
  8. 8.„Comparative study of two dimensional and three-dimensional vision systems for minimally invasive surgery“.​ K. W. B. J. B. G. van Bergen P,
  9. 9.Votanopoulos K, „Impact of three-dimensional vision in laparoscopic training“.​ B. F. T. J. B. C.
  10. 10.„Comparison of two-dimensional and three-dimensional suturing: Is there a difference in a robotic surgery setting?“.​ B. KK, B. A, T. A und M. M,
  11. 11.„Surgical approach to hysterectomy for benign gynaecological disease.“.​ J. Aarts und T. Nieboer,
  12. 12.„Psychosocial effects of hysterectomy: literature review“.​ N. Flory, F. Bissonnette und Y. Binik,
  13. 13.„Advantages of advanced laparoscopic systems“​ Z. R. M. J. G. J. B. N. Heemskerk J,
  14. 14.„Video-assisted surgery represents more than a loss of three-dimensional vision“​ R. E. L. A. M. D. I. S. C. Gallagher AG,
  15. 15.„The effects of different viewing conditions on performance in simulated minimal access surgery“.​ T. N. R. R. D. A. Hubber JW,
  16. 16.„Surgeon-specific factors in the acquisition of laparoscopic surgical skills“.​ G. A. G. L. P. B. R. J. Risucci D,
  17. 17.„Three-dimensional imaging improves surgical performance for both novice and experienced operators using the da Vinci Robot System“.​ S. S. D. C. C. J. G. B. S. E. S. A. Byrn JC,
  18. 18.„Blackwell handbook of sensation and perception“.​ G. E,
  19. 19.„Three-dimensional (3D) vision: does it improve laparoscopic skills? An assessment of a 3D headmounted visualization system“.​ B. SB und A. GL,
  20. 20.„Comparative study of various 2-D and 3-D vision systems in minimally invasive surgery“.​ v. B. P. K. W. S. M. Buess GF,
  21. 21.„Comparison of two-dimensional vs three-dimensional camera systems in laparoscopic surgery“.​ A. Chan, S. Chung, A. Yim, J. Lau, E. Ng und A. Li,
  22. 22.„Visual integration of data and basic motor skills under laparoscopy: influence of 2-D and 3-D videocamera systems“. G. F. Dion YM,
  23. 23.„Influence of two-dimensional and three-dimensional imaging on endoscopic bowel suturing“. C. A. Hanna GB,
  24. 24.Heemskerk J, „Advantages of advanced laparoscopic systems“​ Z. R. M. J. G. J. B. N.
  25. 25.Gallagher AG, „Video-assisted surgery represents more than a loss of three-dimensional vision“​ R. E. L. A. M. D. I. S. C.
  26. 26.Hubber JW, „The effects of different viewing conditions on performance in simulated minimal access surgery“.​ T. N. R. R. D. A.
  27. 27.„Surgeon-specific factors in the acquisition of laparoscopic surgical skills“.​ G. A. G. L. P. B. R. J. Risucci D,
  28. 28.„Three-dimensional imaging improves surgical performance for both novice and experienced operators using the da Vinci Robot System“.​ S. S. D. C. C. J. G. B. S. E. S. A. Byrn JC,
  29. 29.„Blackwell handbook of sensation and perception“.​ G. E,
  30. 30.Laparoscopic myomectomy focusing on the myoma pseudocapsule: technical and outcome reports. Tinelli A, Hurst BS, Hudelist G, et al. Hum Reprod. 2012;27:427-435. ​
  31. 31.Randomized Study Comparing Use of THUNDERBEAT Technology vs Standard Electrosurgery during Laparoscopic Radical Hysterectomy and Pelvic Lymphadenectomy for Gynecologic Cancer. Fagotti, A., Vizielli, G., Fanfani, F., Gallotta, V., Rossitto, C., Costantini, B., Gueli-Alletti, S., Avenia, N., Iodice, R., Scambia, G., 2014 May/June. The Journal of Minimally Invasive Gynecology, Volume 21, Issue 3, Pages 447–453.​
  32. 32.Minilaparoscopic hysterectomy made easy: First report on alternative instrumentation and new integrated energy platform. Ng, Ying & Lim, Li & Fong, Yoke. (2014). Journal of Obstetrics and Gynaecology Research. 40. 10.1111/jog.12354. ​
  33. 33.Efficacy and Safety of Combined Ultrasonic and Bipolar Energy Source in Laparoscopic Surgery. Steinemann, Daniel & Lamm, Sebastian & Zerz, Andreas. (2016). Journal of Gastrointestinal Surgery. 20. 10.1007/s11605-016-3217-9.
  34. 34.Evaluation of Vessel Sealing Performance among Ultrasonic Devices in a Porcine Model. Tanaka et al. Surg Innov. 2015 Aug;22(4):338-43. doi: 10.1177/1553350615579730. Epub 2015 Apr 7.​
  35. 35.Application of a New Integrated Bipolar and Ultrasonic Energy Device in Laparoscopic Hysterectomies. Lin et al. ISRN Minimally Invasive Surgery (2013) ​
  36. 36.Ambulatory management of heavy menstrual bleeding. Di Spiezio Sardo A, Spinelli M, Zizolfi B, Nappi C. Womens Health (Lond). 2016 Jan;12(1):35-43. doi: 10.2217/whe.15.80. Epub 2015 Dec 23. PMID: 26696502; PMCID: PMC5779561.​
  37. 37.A New Approach to Supracervical Hysterectomy during Laparoscopic Sacral Colpopexy for Pelvic Organ Prolapse:   Campagna, G., Morciano, A., Rossitto, C., Panico, G., Naldini, A., Ercoli, A., Cervigni, M., Scambia, G. A Randomized Clinical Trial. Neurourol. Urodynam. 36:798–802, 2017.

Kontakt & Support

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Hilfe benötigen oder mehr über die Produkte oder Lösungen von Olympus erfahren möchten. Wir kümmern uns gerne um Ihre Anfrage.

Kontaktieren Sie uns
Support für Deutschland, Österreich und Schweiz
+49 40 23773-4777(DE)
+43 1 29101-500 (AT)
+41 44 947 66 81(CH)
Montag bis Donnerstag
8 - 17 Uhr, Freitags von 8 - 16 Uhr