Hamburg, 03.03.2021 | Pressemitteilung | Medizintechnik Olympus bietet seine neueste OP-Integrationslösung, EASYSUITE, jetzt in ganz EMEA an

Digitalisierung in der Chirurgie

Olympus hat EASYSUITE, seine neuste Operationssaal-Integrationslösung, in der EMEA-Region eingeführt. EASYSUITE umfasst Videomanagement und Videorouting, Bild-/ Videoaufnahme von Eingriffen, Medical Content Management sowie virtuelle Zusammenarbeit. Als Bestandteil von EASYSUITE und als Reaktion auf die Coronavirus-Krise unterstützte Olympus seine Kunden kürzlich mit MedPresenceⁱ, einer Plattform für die virtuelle Kollaboration – die vorübergehend kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Mit der Einführung von EASYSUITE treibt Olympus die Digitalisierung in der Chirurgie voran und stärkt seine Position als Innovator in der EMEA-Region.

Allgemeine Chirurgie
  • Teilen:
Olympus Europa_press release_EASYSUITE_OR

Mit der neuen OP-Integrationslösung EASYSUITE von Olympus kann auf medizinische Geräte und alle wichtigen Funktionen eines modernen, digitalen OPs zentral und mit nur einem Tastendruck zugegriffen werden. Die Benutzeroberfläche ist so konzipiert, dass sie jeden Schritt vor, während und nach dem Eingriff unterstützt, sodass sich das OP-Team voll auf den Patienten konzentrieren kann. EASYSUITE umfasst folgende Hauptprodukte und -lösungen:

  • Die Videomanagement-Plattform EasySuite 4K dient der OP-Integrationslösung als Basis und bietet Video-over-IP-Routing von unkomprimierten 3D-/4K-Videosignalen
  • Die virtuelle Kollaborationslösung MedPresence ist ein Software-Add-On, steht für „virtuelle Präsenz im OP und Untersuchungsraum“ und ermöglicht eine ortsunabhängige Zusammenarbeit
  • Der hochflexible medizinische Netzwerkrekorder nCare ist mit nahezu jeder Videoquelle kompatibel und unterstützt verschiedene medizinische Disziplinen
  • Das sichere, intuitive Software-Add-on VaultStream für klinikweites Medical Content Management, ermöglicht die Speicherung von und den Zugriff auf klinische Bilder im gesamten Krankenhaus
  • Project Management und Workspace Design sind Dienstleistungen, die Olympus anbietet, Design bis hin zur Installation zu unterstützen und den Arbeitsablauf im OP zu verbessern
  • Service Solutions helfen Kunden, ihre Investitionen zu sichern. Dazu gehören Vor-Ort- und Remote-Support, Wartung und Leihgeräte, regelmäßige Softwareupdates sowie Schulungen vor Ort.

Auf dem Weg in eine datengesteuerte Zukunft des OPs

EASYSUITE schafft eine solide Grundlage, um neue Wege für eine datengesteuerte und ortsunabhängige Entscheidungsfindung und Datenanalyse zu beschreiten und die Weiterentwicklung von künstlicher Intelligenz in der Chirurgie voranzutreiben. Während der Operation werden 3D-/4K-Videosignale in Echtzeit auf die Bildschirme übertragen, die Chirurgen bei der präzisen Durchführung der Eingriffe unterstützen. Während nCare die Bild- und Videoaufnahme in Full HD von bis zu zwei chirurgischen Geräten gleichzeitig bietet, ermöglicht das in VaultStream eingebettete zentralisierte Content Management dem medizinischen Personal den schnellen Zugriff auf die mit den Patientendaten verknüpften Bilder und Videos von Eingriffen – von überall, zu jeder Zeit. Um die Einhaltung der DSGVO-Richtlinien zu gewährleisten, werden die Patienten- und Krankenhausdaten durch ein mehrstufiges Sicherheitskonzept geschützt. Zur weiteren Standardisierung von Eingriffen ist EASYSUITE mit dem medizinischen Steuergerät UCES-4 von Olympus kompatibel. Das OP-Team kann via Touchscreen Einstellungen am UCES-4 vornehmen, das die medizinischen Geräte steuert.

Dr. med. Ivica Fedel, Facharzt für Allgemein- und Abdominalchirurgie und stellvertretender Direktor des Allgemeinkrankenhauses Pula in Kroatien setzt auf System-Integrationslösungen für den OP der Zukunft: „[…] Die Technik ermöglicht es unseren OP-Teams, sich schneller weiterzuentwickeln, neue Technologien zu übernehmen, mit Kollegen aus anderen Krankenhauszentren zu kommunizieren und, was am wichtigsten ist, sie erhöht die Sicherheit der Chirurgie zugunsten unserer Patienten und Mitarbeiter.“

Virtuelle Zusammenarbeit während und nach der Pandemie

Während der COVID-19-Pandemie stehen Krankenhäuser vor wachsenden Herausforderungen in einem angespannten Gesundheitswesen. Das klinische Personal muss die Pflege koordinieren und gleichzeitig versuchen, die Vorschriften zum Social Distancing einzuhalten. Informationen schnell, einfach und virtuell austauschen zu können, ist wichtiger denn je.

Mit MedPresence interagieren und kommunizieren die Teilnehmer ganz natürlich, als ob sie gemeinsam in einem Raum wären. Auf einer privaten, sicheren Cloud-basierten Plattform ermöglicht die Software den Zugriff auf klinische Videos in Echtzeit, wie z. B. die Live-Übertragung von endoskopischen Bildern und zugehörigen Gesundheitsinformationen des Patienten. Die Software ermöglicht medizinischen Experten, bei Eingriffen virtuell zusammenzuarbeiten, oder Studenten Prozedurtechniken durch Live-Streams oder aufgezeichnete Eingriffe zu erlernen. Sowohl die Teilnehmer im Raum als auch der virtuelle Teilnehmer können bidirektional Anmerkungen, d. h. Zeichnungen im Bild oder Textkommentare, ergänzen.

Olympus Europa hat kürzlich allen Gesundheitseinrichtungen in der EMEA-Region, die bereits die Medical-Content-Management-Lösungen von Olympus nutzen, MedPresence kostenlos angeboten. Genau zur richtigen Zeit: Die European Association of Endoscopic Surgery (EAES) empfiehlt, dass „[…] alle nicht essenziellen Krankenhaus- oder Büromitarbeiter zu Hause bleiben und telearbeiten dürfen. Alle persönlichen Schulungsveranstaltungen sollten abgesagt und könnten durch Online-Ressourcen ersetzt werden.“ⁱⁱ

Miquel-Àngel Garcia, Managing Director Medical Systems bei Olympus Europa, kommentiert: „Die Telekollaboration ist ein anerkanntes Instrument zur Schutz vor Krankheitserregern und kann sowohl Krankenhauspersonal als auch Patienten wirksam schützen. Wir stellen MedPresence in dieser kritischen Zeit zur Verfügung, um das Risiko zu reduzieren, Ressourcen zu schonen und sicherzustellen, dass neue Ansätze gegen diese Krankheit ohne Barrieren bereitgestellt werden können. Gemeinsam und mit den besten Technologien werden wir das Coronavirus und seine tragischen Auswirkungen besiegen.“

Hinweise und Referenzen

ⁱ MedPresence is currently not available in Armenia, Azerbaijan, Belarus, Crimea, Georgia, Kazakhstan, Kyrgyzstan, Moldova, Russia, Tajikistan, Turkey, Turkmenistan, Ukraine and Uzbekistan.

ⁱⁱ EAES and SAGES recommendations regarding surgical response to COVID-19 crisis, available at: https://eaes.eu/covid-19-statements/eaes-and-sages-recommendations-regarding-surgical-response-to-covid-19-crisis/. Accessed in October 2020.

Bilder & Videos

Kontakt

Matthias Gengenbach

Matthias Gengenbach

Senior Communications Manager
Olympus Europe SE & Co. KG, Corporate Division

Tel.: +49 4023773 5867
E-Mail: matthias.gengenbach@olympus-europa.com